Marcel WinatschekPhilosophische Texte über Gestaltung, Informatik und digitale Populärkultur
Sexfilme statt Studium: Jane dreht lieber Pornos
© Carly Rae Summers

Sexfilme statt StudiumJane dreht lieber Pornos

Ein Freund von mir arbeitet seit einigen Jahren ab und zu als Kameramann bei irgendwelchen Pornodrehs. Für ihn ist es ein Job wie jeder andere auch und manchmal fragt er mich, ob ich jetzt nicht doch mal Lust hätte, mitzumachen. Schließlich wäre es gar nicht so schwer. Hose runter und los geht's. Man müsse nur standhaft bleiben - das wäre das Schwierigste an der ganzen Sache.

Ich lehne dann immer höflich ab und verspreche, darüber nachzudenken. Und das tue ich auch. Wahrscheinlich öfter als der normale Durchschnittsmensch. Wenn ich abends im Bett liege und schläfrig durch Pornhub scrolle, stelle ich mir manchmal vor, in welche der Filmchen ich wohl passen würde. Wen von den bekannten und unbekannten Nackedeis ich besteigen wollen würde. Und ob ich mich danach noch auf die Straße trauen könnte.

Jade, die manche von euch womöglich besser unter ihren Pseudonymen Carly Rae Summers und Amanda Lorian kennen, hat diese wichtigen Fragen längst hinter sich. Eigentlich hat sie Mode in Großbritannien studiert, aber eines Tages hat sie die Lust daran entdeckt, erotische Videos zu drehen und zu veröffentlichen. Das gefiel ihr so gut, dass sie jetzt eine professionelle Pornodarstellerin ist. So schnell kann's gehen.

Sexfilme statt Studium: Jane dreht lieber Pornos© Carly Rae Summers

Kommentar schreiben