Marcel WinatschekPhilosophische Texte über Gestaltung, Informatik und digitale Populärkultur
Alyssia McGoogan: Mädchen im Grünen
© Alessandro Casagrande

Alyssia McGooganMädchen im Grünen

Die Sonne lacht, die Vögel zwitschern, der Himmel... ähm... blaut herum. Wenn ihr noch zu Hause wohnen würdet, dann würde nun eure viel beschäftigte Mutter ins Zimmer stürmen und euch mit einem Besen hinaus an die frische Luft befördern. „Den ganzen Tag drin hocken, nicht mit mir, du spielst jetzt draußen - und das Super Nintendo packe ich in den Schrank!“

Toll, jetzt steht ihr draußen herum. Und nun? Ihr könntet auf der Brücke vor'm Haus stehen und von oben die kleinen Fischchen beobachten. Oder ihr setzt euch auf einen Baum und beobachtet die Wolken. Oder ihr sucht euch einen Fuchs als neuen Freund und tollt mit ihm herum, bis er zurück in den Bau muss. Klingt alles nicht so spannend?

Tja, ihr könnt es natürlich auch wie Alyssia McGoogan machen, euch die Kleider vom Leib reißen und nackt wie Eva im Gras herum liegen - und euch dabei von Alessandro Casagrande fotografieren lassen. Das ist auf jeden Fall eine Stufe aufregender, oder? Toll! Dann nichts wie raus mit euch, ihr kleinen Racker, und genießt den Sommer, solange er noch da ist! Mit oder ohne Klamotten...

Alyssia McGoogan: Mädchen im Grünen© Alessandro Casagrande

Alyssia McGoogan: Mädchen im Grünen© Alessandro Casagrande

Alyssia McGoogan: Mädchen im Grünen© Alessandro Casagrande

Alyssia McGoogan: Mädchen im Grünen© Alessandro Casagrande

Alyssia McGoogan: Mädchen im Grünen© Alessandro Casagrande

Alyssia McGoogan: Mädchen im Grünen© Alessandro Casagrande

Alyssia McGoogan: Mädchen im Grünen© Alessandro Casagrande

Alyssia McGoogan: Mädchen im Grünen© Alessandro Casagrande

Alyssia McGoogan: Mädchen im Grünen© Alessandro Casagrande

Kommentar schreiben