Marcel WinatschekPhilosophische Texte über Gestaltung, Informatik und digitale Populärkultur
Polly Nor: Teuflische Frauen
© Polly Nor

Polly NorTeuflische Frauen

Die britische Künstlerin Polly Nor hat es sich zur Aufgabe gemacht, Frauen und ihre inneren Dämonen in farbenfrohen Illustrationen zu verewigen und ihnen so eine feministische Stimme zu verleihen. Hier wird geliebt, gerubbelt und gevögelt, bis der sprichwörtliche Arzt kommt, aber in Pollys Kunst findet sich mehr als nur lesbischer Sex der Sonderklasse.

Pollys Bilder beinhalten auch dunkle Stunden voller kontinuierlicher Selbstzweifel, lebensmüder Fantasien und traumatischer Wahnvorstellungen. Schließlich steckt in jedem Menschen der ein oder andere Dämon, der das eigene Dasein schwerer und träger macht, als es eigentlich sein müsste. Man kann viel Spaß mit seinen eigenen Dämonen haben, aber sie sind nicht unsere Freunde.

Polly Nor kreiert eine skurrile Parallelwelt voller lähmender Masturbation und dem ein oder anderen Versuch, sich selbst aus den Fängen der eigenen Selbstzweifel zu befreien. Leider gelingt das eher schlecht als recht, also machen wir es uns lieber mit einer Salamipizza und einem miesen Lesbenporno aus den Achtzigern im Bett bequem und schrubben uns die Sorgen von der Seele...

Polly Nor: Teuflische Frauen© Polly Nor

Polly Nor: Teuflische Frauen© Polly Nor

Polly Nor: Teuflische Frauen© Polly Nor

Polly Nor: Teuflische Frauen© Polly Nor

Polly Nor: Teuflische Frauen© Polly Nor

Polly Nor: Teuflische Frauen© Polly Nor

Polly Nor: Teuflische Frauen© Polly Nor

Polly Nor: Teuflische Frauen© Polly Nor

Polly Nor: Teuflische Frauen© Polly Nor

Polly Nor: Teuflische Frauen© Polly Nor

Polly Nor: Teuflische Frauen© Polly Nor

Polly Nor: Teuflische Frauen© Polly Nor

Polly Nor: Teuflische Frauen© Polly Nor

Polly Nor: Teuflische Frauen© Polly Nor

Polly Nor: Teuflische Frauen© Polly Nor

Polly Nor: Teuflische Frauen© Polly Nor

Kommentar schreiben