Marcel WinatschekPhilosophische Texte über Gestaltung, Informatik und digitale Populärkultur
Ramon Haindl: Die Welt lebt in Berlin
© Ramon Haindl

Ramon HaindlDie Welt lebt in Berlin

Die deutsche Hauptstadt ist für ihre schiere Masse an kreativen Leuten bekannt. Egal ob Fotografie, Videokunst oder Design - in Berlin trifft man auf die weitsichtigsten und gleichzeitig beeindruckendsten Künstler der heutigen Zeit. Wie Ramon Haindl.

Er vereint die drei genannten Richtungen in einer einzigen Person und entführt uns mit jeder seiner Arbeiten auf eine kleine Reise durch die verwinkelten Straßen und filigranen Altbauwohnungen der einst geteilten Metropole, wo er auf Models wie Nettie R. Harris oder Bloggerinnen wie Juliane Duft trifft. Es sind inspirierende Köpfe wie Ramon Haindl, die Berlin zu einem lebendigen, atmenden, ja besonderen Ort machen.

Ramon Haindl: Die Welt lebt in Berlin© Ramon Haindl

Ramon Haindl: Die Welt lebt in Berlin© Ramon Haindl

Ramon Haindl: Die Welt lebt in Berlin© Ramon Haindl

Ramon Haindl: Die Welt lebt in Berlin© Ramon Haindl

Ramon Haindl: Die Welt lebt in Berlin© Ramon Haindl

Ramon Haindl: Die Welt lebt in Berlin© Ramon Haindl

Ramon Haindl: Die Welt lebt in Berlin© Ramon Haindl

Ramon Haindl: Die Welt lebt in Berlin© Ramon Haindl

Ramon Haindl: Die Welt lebt in Berlin© Ramon Haindl

Ramon Haindl: Die Welt lebt in Berlin© Ramon Haindl

Ramon Haindl: Die Welt lebt in Berlin© Ramon Haindl

Ramon Haindl: Die Welt lebt in Berlin© Ramon Haindl

Ramon Haindl: Die Welt lebt in Berlin© Ramon Haindl

Ramon Haindl: Die Welt lebt in Berlin© Ramon Haindl

Ramon Haindl: Die Welt lebt in Berlin© Ramon Haindl

Ramon Haindl: Die Welt lebt in Berlin© Ramon Haindl

Ramon Haindl: Die Welt lebt in Berlin© Ramon Haindl

Ramon Haindl: Die Welt lebt in Berlin© Ramon Haindl

Ramon Haindl: Die Welt lebt in Berlin© Ramon Haindl

Ramon Haindl: Die Welt lebt in Berlin© Ramon Haindl

Ramon Haindl: Die Welt lebt in Berlin© Ramon Haindl

Ramon Haindl: Die Welt lebt in Berlin© Ramon Haindl

Ramon Haindl: Die Welt lebt in Berlin© Ramon Haindl

Dienstag, der 4. Oktober 2011

Kommentar schreiben